Narkose / Sedierung

Für die meisten zahnmedizinischen Behandlungen ist eine örtliche Betäubung völlig ausreichend. Dabei wird die Behandlungsregion durch ein Lokalanästhetikum vorübergehend berührungs- und schmerzunempfindlich gemacht. Einige Zeit nach der Behandlung lässt die Wirkung des Mittels wieder nach. Auf Wunsch können wir Ihnen zusätzlich ein homöopathisches Beruhigungsmittel geben.

Narkose / Sedierung

Analgosedierung und Vollnarkose

Eine örtliche Betäubung reicht unter Umständen nicht aus, wenn Sie unter Ängsten leiden oder eine umfangreiche Behandlung geplant ist. In speziellen Eingriffsräumen in unserem Gebäude haben wir die Möglichkeit, solche Eingriffe ambulant mit begleitender Analgosedierung („Dämmerschlaf“ mit Schmerzausschaltung) oder Vollnarkose durchzuführen.

Dabei arbeiten wir mit einem Facharzt für Anästhesie zusammen. Durch moderne Medikamente sind die Anästhesieverfahren heute in der Regel gut verträglich und weniger belastend. Die meisten Patienten erholen sich schnell nach dem Eingriff und können nach kurzer Zeit wieder nach Hause gehen. Wir beraten Sie gerne, ob eine Narkose in Ihrem individuellen Fall möglich ist.